„Meinungsfreiheit von einem abstrakten Recht zu einer tatsächlichen Praxis zu machen, war ein enormes Sozialexperiment mit unvorhersehbaren Folgen.“

http://www.ctrl-verlust.net/das-regime-der-demokratischen-wahrheit-teil-ii-die-deregulierung-des-wahrheitsmarktes/

Musik gekauft: Pisse – Mit Schinken durch die Menopause

Gefunden unter den auch sonst sehr gelungenen Favorite Records von Bela B beim taz-Popblog. Zitat:

Das Cover der Vinylversion MIT SCHINKEN IN DIE MENOPAUSE hatte keine Öffnung. Genial! Ich hab 2 Wochen gewartet bis ich die Platte freigeschnitten habe.

Verlinkt: How to be a Stoic 

The first line of Epictetus’ manual of ethical advice, the Enchiridion—“Some things are in our control and others not”—made me feel that a weight was being lifted off my chest. For Epictetus, the only thing we can totally control, and therefore the only thing we should ever worry about, is our own judgment about what is good.

The New Yorker

Meinungen und Haltung

Mir gehen Gefühle aller Art in politischen Diskussionen nur noch auf den Geist. Haltung, Fakten und Werte braucht man in der demokratischen Entscheidungsfindung. Eine Haltung ist keine Meinung. Fakten sind nicht beliebig. Und Werte sind keine Gefühle, Gefühle sind keine Werte, auch wenn das gerade so viele durcheinanderwerfen.

Die Unterscheidung von Meinung und Haltung finde ich sehr schön. Meinungen hat man zahllose, Haltungen nur wenige – am besten exakt eine. Meinungen ändern sich ständig, die Haltung kaum. Passend dazu der Kulturpragmatismus.

Gefunden bei Herzdamengeschichten