Skip to main content

Wolf Witte

Ein Briefwechsel

1 min read

"Wiewohl ich skeptisch bin, will ich wenigstens in dieser Weise offen sein."  

Der beste "Krautreporter"-Beitrag seit Langem (zu dem diese neben der Veröffentlichung nicht das geringste beigetragen haben): Der Soziologe Armin Nassehi im Briefwechsel mit Götz Kubitschek, einem Vordenker der neuen Rechten. Weitab von allem Social Media- und Talkshow-Gerumpel und Getöse wird (fast schon irritierend höflich) aufeinander eingegangen. Man merkt, dass beide "Gesprächs"partner viel Zeit hatten, über die Zuschrift des Gegenübers nachzudenken.

"Wer heute konservativ sein will, muss sich fragen, was denn konservierbar sein kann. Sicher nicht überkommene Lebensformen – dafür ist die Gesellschaft zu pluralistisch geworden."